Medizinische Versorgung

Um eine medizinische Versorgung durch eine mobile DGKP zu gewährleisten, benötigt es eine ärztliche Anordnung.

 

Was so viel bedeutet wie:  Es liegt ein Krankheitsgeschehen vor, der zuständige Hausarzt erstellt eine schriftliche Anordnung und die mobile Krankenpflegerin hat somit die Berechtigung die medizinische Versorgung durchzuführen.

 

Dazu zählen zum Beispiel:

 

  • Verabreichung von Arzneimitteln
  • Vorbereitung und Verabreichung von Infusionen und Injektionen
  • Setzen von transurethralen Kathetern
  • Wundversorgung
  • Blutdruck- und Blutzuckerkontrollen
  • Stomaversorgung
  • Anlegen und Wechseln von Verbänden und Bandagen
  • Entfernen von Drainagen, Nähten und Wundverschlussklammern
  • Durchführung medizinisch-therapeutischer Interventionen wie z.B. Insulin, Schmerz- oder Antikoagulantientherapie